Lebensmittelmarkt für Schiefbahn

27 Mär 2009
Im Zuge der Eröffnung des REWE-Marktes in Willich hat Herr Heyes als Bürgermeister nochmals auf das Fehlen eines entsprechenden Marktes in Schiefbahn hingewiesen und dabei auch an die Bereitschaft der Rewe Gruppe appelliert sich dort zu engagieren. Die Schiefbahner Werbegemeinschaft begrüßt dieses Vorhaben, unabhängig davon welcher Fachmarkt sich dort niederlässt. Jedoch sollten dabei folgende Bedingungen berücksichtigt werden. 1.) Eine möglich zeitnahe Umsetzung, da in Schiefbahn zur Zeit keine optimale ortsnahe Versorgung besteht und Kunden in die umliegenden, besser versorgten Ortschaften abwandern. 2.) Kein weiterer Discounter wie Penny oder Lidl, sondern ein Fachmarkt wie Edeka, Rewe etc. 3.) Eine Ansiedlung im unmittelbaren Zentrum um den urbanen Charakter von Schiefbahn als Einkaufsziel zu erhalten und den Facheinzelhandel im Ort zu unterstützen und zu erhalten. Da das ursprüngliche Ansinnen, dies im Hubertuszentrum anzusiedeln, gescheitert ist, kommt ausschließlich der Bereich hinter dem alten Rathaus und der Linsellesstraße in Betracht. In Gesprächen mit potentiellen Interessenten zur Schaffung eines solchen Marktes, hat der Vorstand ein gesteigertes Interesse zur Ansiedlung feststellen können. Dabei wurde auch die Bereitschaft zu erkennen gegeben auf die Belange des vorhandenen Handels und der Bebauungsart Rücksicht zu nehmen. So könnten z.B. die dafür vorgesehenen Parkplätze auch für den Einkauf in ganz Schiefbahn genutzt werden und die Architektur an das vorhandene Ortsbild angepasst werden. In Gesprächen mit allen maßgeblichen politischen Parteien, hat die Werbegemeinschaft eine seltene Einhelligkeit und somit Unterstützung für das Projekt feststellen können. Wir möchten jetzt die Politiker auffordern sich hierzu auch öffentlich zu bekennen um das ganze Verfahren zu beschleunigen. Es geht darum Schiefbahn als lebenswerten und lebendigen Ort zu erhalten und dabei auch um Rücksichtnahme gerade auf die ältere Bevölkerung, die Aufgrund mangelnder Mobilität auf ein ausreichendes Angebot an Waren des täglichen Bedarfs angewiesen sind.
 
 
Und das erschien in der WZ, in der RP und den Willicher Nachrichten.
 
Bei der RP-Aktion "Frage des Tages" votierten 85% für die baldige Schaffung eines Lebensmittelfachmarktes in Schiefbahn.
 
 

Mitteilungen der Stadt Willich

 

Freitag, 27. März 2009

Maßnahme im Schiefbahner Zentrum Plan Hubertuszentrum liegt aus

 
STADT WILLICH. In der „Auslegung", so der technisch-rechtliche Begriff, befindet sich vom 3. April bis zum 4. Mai der Bebauungsplan „Nr. 5VS" - dabei geht es um das Schiefbahner Areal „Hubertuszentrum". In dieser Zeit können Stellungnahmen zum Bebauungsplanentwurf schriftlich oder mündlich (zur Niederschrift) im Technischen Rathaus am Neersener Rothweg 2 abgegeben werden. Der Bebauungsplanentwurf mit Begründung, schalltechnischem Gutachten und umweltschutzrechtlicher Stellungnahme kann also im Technischen Rathaus (Geschäftsbereich Stadtplanung, Rothweg 2, Zimmer 11) jeweils ab 7.30 Uhr montags, dienstags und donnerstags bis 16 Uhr, mittwochs bis 17 Uhr und freitags bis 12.30 Uhr eingesehen werden.

Zurück

Einen Kommentar schreiben
Bitte addieren Sie 1 und 7.

© Schiefbahner Werbegemeinschaft  |  Datenschutz  |  Impressum  |  Kontakt